Univ.-Prof. Dr. Bernd d‘Hoedt

Univ.-Prof. Dr. Bernd d‘Hoedt

Univ.-Prof. Dr. Bernd d‘Hoedt

Vita

  • 1971-1977 Studium der Zahnmedizin (Universität Tübingen) und Approbation als Zahnarzt
  • 1978 Promotion zum Dr. med. dent.
  • 1981 Erlangen der Gebietsbezeichnung Zahnarzt-Oralchirurgie
  • 1985-1993 Leiter mehrerer Teilprojekte im Sonderforschungsbereich „Implantologie“ der DFG an der Universität Tübingen
  • 1992 Habilitation für das Fach Mund-, Zahn- und Kieferheilkunde (Universität Tübingen)
  • Oktober 1993 Ernennung zum Universitätsprofessor und Bestellung zum Direktor der Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • Februar 1999 bis März 2007 Geschäftsführender Direktor der Klinik für Mund-, Zahn- und Kieferheilkunde der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • seit September 2017 Pensionierung und Tätigkeit in verschiedenen zahnärztlichen Praxen
  • seit Juli 2021 Zahnarzt in der Praxis Dres. Braß, Steffens und Kollegen in Ingelheim am Rhein

Außerdem: Auszeichnung mit dem Heinz-Maier-Leibnitz-Preis des Bundesministers für Bildung und Wissenschaft (im Jahr 1961, Fachgebiet: Zahnärztliche Implantologie). Review-Tätigkeit für diverse Fachzeitschriften (International Journal of Oral and Maxillofacial Surgery, The International Journal of Oral and Maxillofacial Implants). Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI), Vereinigung der Hochschullehrer für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (VHZMK), Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie in der DGZMK.